symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

12.06.2017 Come-Together-Cup: "Gemeinsamer geht's nicht"

Insgesamt 60 Teams treten am 15. Juni beim Fußball-Turnier Come-Together-Cup in Köln an. Die Idee des Benefiz-Turniers ist einfach: Unter dem Motto "Gemeinsamer gehts nicht" kommen alljährlich rund 20.000 Menschen bei Sport und Spaß zusammen und reden mit- statt übereinander. Das Turnier räumt mit Schubladendenken und Klischees auf und setzt ein deutliches Zeichen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und für Akzeptanz. Die Erlöse kommen der Kölner Aidshilfe und dem Jugentreff anyway zugute.

Was ist das Besondere an diesem Turnier, das nunmehr zum 23. Mal auf den Vorwiesen des RheinEnergie-Stadions stattfindet? Von der Turnierplanung bis zur Künstler_innenbetreuung, von der Veranstaltungslogistik bis zum Kölsch-Zapfen: 150 Menschen aus über 20 verschiedenen Nationen sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert – ehrenamtlich. Auch die Gastronom_innen, die an den Getränkewagen dafür sorgen, dass niemand verdurstet, arbeiten an diesem Tag ehrenamtlich. Die Künstler_innen treten ohne Gage auf. Und auch die begünstigten Organisationen helfen im Vorfeld und am Veranstaltungstag tatkräftig mit.

 

Come Together Cup Köln 2017Neben den über 1.000 Fußballer_innen besuchen jährlich rund 20.000 Begeisterte das Turnier. Der CTC ist das publikumsstärkste Freizeit-Fußballturnier in Europa. Dabei steht Fußball nicht bei allen Besucher_innen im Mittelpunkt: Viele kommen einfach wegen der guten Stimmung und wegen des Bühnenprogramms. Für viele ist das knallbunte Fußballfest das echteste Fest für Vielfalt überhaupt, weil hier sehr viele Gesellschaftsgruppen Kölns als aktiv gestaltende Bestandteile des Turniers eingebunden sind.

"Gemeinsamer geht's nicht" ist deshlab ein sehr passendes Motto für dieses inklusive Turnier. Insgesamt sind bisher über 200.000 Euro für den guten Zweck gesammelt worden. Und Ausdrücke wie "schwule Pässe" verwendet sicherlich keine_r mehr, der_die das Event besucht hat - und das sind in den letzten 20 Jahren über 10.000 Fußballer_innen und 170.000 Besucher_innen.

Alle teilnehmenden Teams identifizieren sich mit den integrativen Zielen des Fußballturniers. Gespielt wird in jeweils in zwei Leistungsklassen (Hobbyteams, ambitionierte Teams). Die 60 Teams vereinen Menschen aus allen Gesellschaftsgruppen und vielen Kölner Unternehmen.

Come Together Cup Köln 2017 - Teams

Wie in den Vorjahren geht der Erlös des Turniers zu gleichen Teilen an die Aidshilfe Köln e.V. und das Kölner Jugendzentrum anyway

Das anyway ist Europas größtes Jugendzentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*Menschen und deren Freund_innen. Junge Menschen finden hier einen Ort, an dem sie sich nicht rechtfertigen müssen, dazugehören und im Gegensatz zu dem sonst oft gewohnten Minderheitenstatus zur Mehrheit zählen. Das anyway erreicht jährlich ca. 1.400 Jugendliche im Alter von 14 – 27. Dabei liegt das Durchschnittsalter bei ca. 20 Jahren. Das Einzugsgebiet des anyway ist sehr groß und so kommt es, dass sich im anyway Besuchende wieder finden, die bis zu drei Stunden Fahrt auf sich genommen haben, um ihre Freizeit hier zu verbringen.

Aidshilfe steht für Fachkompetenz, für vertrauliche, schnelle und flexible Unterstützung und nicht zuletzt für Lebensfreude, Optimismus und positives Denken. Seit 1985 unterstützt der Aidshilfe Köln e.V. Menschen mit HIV und Aids. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen arbeiten gemeinsam daran, die von der Immunschwächekrankheit Betroffenen zu beraten und zu begleiten, Selbsthilfe zu fördern und Gesundheitsfragen zu beantworten. In der Prävention wird durch Information und Aufklärung Eigenverantwortung gefördert. Aidshilfe ist ein Ort, an dem sich Menschen mit HIV und Aids, deren Freund_innen und Angehörige treffen, um sich gegenseitig zu unterstützen und für ihre Interessen gesellschaftspolitisch einzutreten.

Come Together Cup Köln
15. Juni 2017
8 bis 22 Uhr
Vorwiesen RheinEnergieStadion

Mehr Infos & Programm: www.come-together-cup.de

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium