symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

......................................................................................................................................................................

......................................................................................................................................................................

 

Bild und Schriftzug zu www.vielfalt-statt-gewalt.de

 

 

 

 

 

 

Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit
für Lesben und Schwule in NRW

Die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW ist eine vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Fachstelle zum Thema "Diskriminierung und Gewalt gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen". Das Thema Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen von Trans*Menschen greift die Landeskoordination derzeit v.a. in der Öffentlichkeitsarbeit auf und setzt sich für eine Erweiterung der Anti-Gewalt-Arbeit in NRW im Hinblick auf das Thema "Transphobie" ein. Integriert ist die Landeskoordination in das RUBICON, ein Zentrum für Beratung, Gruppen, Vernetzung – lesbisch, schwul, queer und vielfältig.

Themen der Landeskoordination:

  • Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung unter Berücksichtigung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
  • Alle Formen von Gewalterfahrungen von Lesben, Schwulen bisexuellen und transidenten Menschen, z.B. in der Öffentlichkeit, in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in der Schule
  • Gewalt, die in der (schwulen) Community z.B. beim Cruisen, in schwulen Kneipen oder beim Dating stattfindet wie z.B. Diebstahl, Raub, sexualisierte Gewalt und Übergriffe unter Verwendung von K.o.-Tropfen
  • Gewalt in der Partnerschaft oder durch die Herkunftsfamilie (Häusliche Gewalt)

Die Landeskoordination berücksichtigt bei ihrer Arbeit, dass Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen häufig mehrdimensional sind, weil Lesben, Schwule, bisexuelle und transidente Menschen nicht nur von Homophobie, sondern auch z.B. von Rassismus, Behindertenfeindlichkeit, Sexismus, Islamophobie oder Altenfeindlichkeit betroffen sein können.

Angebote:

  • Informationsveranstaltungen und Fachvorträge zu allen Aspekten von Diskriminierung und Gewalt bezogen auf Lesben, Schwule, bisexuelle und Trans*Menschen
  • Veröffentlichungen und Informationsmaterialien
  • Fachliche Begleitung, Fortbildung und Vernetzung von Hilfsangeboten für Opfer von homo- und transphober Gewalt in NRW
  • Landesweite Dokumentation von Gewaltfällen
  • Projekte zum Abbau von Vorurteilen und Gewalt
  • Informationen für Institutionen und Behörden wie z.B. der Polizei zu lesben-, schwulen- und trans*spezifischen Aspekten des Opferschutzes und der Prävention.

www.vielfalt-statt-gewalt.de

zurück

......................................................................................................................................................................

Broschüre "Nicht jammern, sondern klagen!”

Lesben und Schwule und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz: Informationen und Erfahrungen

zum Download der 1. Ausgabe, 2007 (PDF)

zum Download der 2. Ausgabe, 2013 (PDF)

zurück

......................................................................................................................................................................

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Seit dem 18. August 2006 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft. Es setzt vier europäische Antidiskriminierungsrichtlinien in deutsches Recht um.

Ziel des Gesetzes ist es, rassistische Diskriminierungen oder jene, die wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität erfolgt sind, zu verhindern oder zu beseitigen. (§ 1 AGG)

Das AGG regelt die Ansprüche und Rechtsfolgen bei Diskriminierungen sowohl für das Arbeitsleben als auch für das Zivilrecht.

weitere Informationen

zurück

......................................................................................................................................................................

Titelbild von LesMigras

„…nicht so greifbar und doch real“  -
Vorstellung der Ergebnisse der LesMigraS-Studie zu Gewalt- und Mehrfachdiskriminierungserfahrungen von lesbischen/bisexuellen Frauen und Trans*

zum PDF "Ergebnisse der LesMigraS-Studie"

weitere Informationen

zurück

......................................................................................................................................................................

 

 

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium